Projekt Beschreibung

Mentoring / Reverse-Mentoring

In der griechischen Mythologie fungiert meist eine weise alte Frau oder ein graubärtiger alter Mann als Mentorin oder Mentor. In der heutigen Zeit geht diese Gleichung oftmals nicht mehr auf. Denn Mentor(inn)en können heute auch sehr jung sein – und damit jünger als ihre Mentees.

Reverse Mentoring setzt daher auf den Dialog zwischen den Generationen. Hier hilft die junge Mitarbeiterin der älteren Führungskraft, die junge Teamleiterin dem älteren Kollegen bei der persönlichen Weiterentwicklung – zum Beispiel in Sachen neue Medien, Kommunikation und Technologien. Davon können beide Seiten profitieren, denn jetzt wird von- und miteinander gelernt, geübt, experimentiert und vor allem auch kontrovers diskutiert. Die Rolle von Mentor(in) und Mentee wechselt sich ab – vorausgesetzt, es wird richtig gemacht.

Denn gerade bei oftmals neuen Themen entsteht Unsicherheit. Nicht jedem fällt es leicht, sich zu öffnen und „vermeintlich dumme Fragen“ zu stellen. Hier braucht es Empathie und Fingerspitzengefühl neben der Fähigkeit, Wissen zu vermitteln und auch komplexe Fragestellungen zu erklären.

Wir unterstützen Sie und Ihr Unternehmen gerne dabei, passende Mentor(inn)en sowohl für Mentoring als auch für Reverse Mentoring zu finden und entsprechend zu befähigen. Denn gerade der Dialog zwischen den Generationen wird in Zukunft zu einem immer wichtigeren Erfolgsbaustein für die Wissensvermittlung im eigenen Haus.

Der Mehrwert für Ihr Unternehmen:

Weitere Themen aus der Kategorie New Learning

Weiter zu …

New Organizations
New Leadership
New Collaboration
New Learning
New Me

Our work is changing.

Lassen Sie uns gleich beginnen!

Jetzt Kontakt aufnehmen.